Soft-Air-Waffe sorgte am Zürcher Hauptbahnhof für Aufregung

Ein bewaffneter Mann löste am Sonntagabend im Zürcher Hauptbahnhof einen Polizeieinsatz aus. Besorgte Passanten hatten Alarm geschlagen.

Kurz vor 18.00 Uhr ging bei der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, dass ein Mann mit einer Waffe in einem Imbiss im Zürcher Shopville sitze. Mehrere Patrouillen rückten aus und die Beamten brachten sich mit gezogenen Waffen rund um den beschriebenen Ort in Stellung, wie es in einer Polizeimitteilung heisst.

Kurz darauf wurde ein Mann verhaftet. Bei der anschliessenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 28-Jährige zwei Soft-Air-Waffen bei sich trug. Es handelte sich dabei um eine Lang- und eine Faustfeuerwaffe.

Der Mann wird gemäss Polizei wegen Widerhandlung gegen das Waffengesetz bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Die Soft-Air-Waffen wurden eingezogen. Die Polizei warnt davor, Imitationswaffen in der Öffentlichkeit zu tragen. Es komme deshalb immer wieder zu Vorfällen, die für alle Beteiligten richtig gefährlich werden können. Denn auch für Polizisten sind diese Waffen nicht von echten zu unterscheiden. Das Mitführen von Soft-Air-Waffen ist verboten.

Werbeanzeigen

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s